COUNTDOWN
DAYS
 


 

Alle Bilder, die während der EYOF2015 Festivalwoche entstehen, findest du hier: 

 

http://images.eyof2015.at

 

Für Medien (bei Verwendung: © EYOF2015 muss als Bildnachweis angegeben werden)

http://eyof2015.ftpserver.cc/media

 

Nachhaltiges EYOF: Reduzieren, Wiederverwenden und Recyceln


GRÜNE INITIATIVEN
EYOF 2015 hat eine Mission: ‘Go for Green’. Entsprechend der Richtlinien der IOC Sport – Umwelt Kommission und der UNEP bemüht sich EYOF 2015 Vorarlberg & Liechtenstein, ein nachhaltiges und umweltfreundliches Umfeld für das Jugendfestival zu schaffen und seinen CO2-Fußabdruck zu verkleinern, indem der Verbrauch lebenswichtiger Ressourcen reduziert wird und diese Ideale dem Publikum kommuniziert werden.
Soweit möglich und soweit es das Budget zulässt, versucht EYOF 2015, die Auswirkungen des Jugendfestivals auf die Umwelt zu minimieren und die Schönheit und Nachhaltigkeit des Montafons und Liechtensteins im Rahmen seiner Aktivitäten, welche auch die jungen Teilnehmer und Besucher einschließen, zu erhalten.

GENERELLE ABFALLVERWERTUNG
82% des Abfalls, der vor dem Jugendfestival entstanden ist, wurde getrennt entsorgt, und EYOF plant, auch 82% des im Januar 2015 anfallenden Abfalls getrennt zu entsorgen. Die EYOF strebt eine totale Kooperation mit allen Mitarbeitern, Sponsoren, Partnern, Athleten, Teams und Zuschauern, die in die Jugendspiele involviert sind oder diese besuchen, an, um dieses Ziel zu erreichen. Zur Festivalzeit werden an jeder Veranstaltungsstätte Abfallverwertungsstationen vorhanden sein, die eine Mülltrennung in sechs Kanäle ermöglichen: Glas-, Karton-, Papier-, Plastik-, Metall-, Bio- und Restmüll.

Was passiert mit dem Müll des Jugendfestivals?

  • • Papier und Karton, die während des Jugendfestivals recycelt werden, werden zur Herstellung neuer Produkte verwendet.
  • • Das eingesammelte Plastik wird in jeder Stadt so verarbeitet, dass sauberes Rohmaterial für neue Plastikprodukte entsteht. 
  • • Wo möglich, wird der nicht recycelbare Müll an Müllverbrennungs-Anlagen weitergegeben, die diese Materialen durch die Verbrennung in Energie umwandeln.

NACHHALTIGES LEBEN BEI EYOF 2015: Athleten, Gäste und Mitarbeiter
Beherbergung
Alle EYOF 2015 Hotels und Beherbergungsbetriebe verwenden regionale Produkte und arbeiten nachhaltig und ressourcenschonend. Beispielsweise werden Handtücher in den Hotels nur auf Nachfrage ausgetauscht. Dies ist umweltfreundlich und spart Wasser.

Essen & Trinken
EYOF 2015 versorgt im Veranstaltungszeitraum über 3.000 Menschen pro Tag; der Essensplan basiert dabei auf einigen allgemeinen Richtlinien:

  • • Minimieren der Transportwege durch die Verwendung von regionalen Produkten
  • • Respektieren der Ernährungsbedürfnisse der Athleten
  • • Respektieren von verschiedenen Religionen, Vegetariern und Allergikern

Alle EYOF 2015 Abteilungen befinden sich in bereits bestehenden Einrichtungen – es werden keine neuen Gebäude errichtet; die Gastronomie wird ebenfalls an bereits bestehenden Orten untergebracht. Die Klassen der Tourismusschulen Bludenz und Rankweil unterstützen das gesamte Cateringprojekt. EYOF 2015 bietet ihnen dafür Wissen und praktische Erfahrung.

INTERNATIONALE AN- UND ABREISE
Die offiziellen Ankunftspunkte für EYOF 2015-Delegationen sind die Flughäfen Zürich (ZRH) und Friedrichshafen (FDH) sowie der Bahnhof Bludenz (BTS); dort werden alle Ankömmlinge vom Festival-Shuttleservice in Empfang genommen. Sie werden in Gruppen zusammengefasst, um die Anzahl der benötigten Fahrzeuge so gering wie möglich zu halten. EYOF 2015 kann per Flugzeug über die Flughäfen Zürich und Friedrichshafen erreicht werden, beide liegen je maximal zwei Stunden von den Veranstaltungsorten entfernt.

TRANSPORT VOR ORT
Das Transportkonzept von EYOF 2015 vor Ort sieht die Verwendung der allgemeinen Transportmittel vor, was wirtschaftlich und umweltfreundlich ist. Die meisten Veranstaltungsstätten der Jugendspiele können leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, per Fahrrad oder zu Fuß erreicht werden. Alle beteiligten Gruppen werden nachdrücklich gebeten, wann immer möglich die allgemeinen Shuttles zu benutzen, um den CO2-Ausstoß, der mit dem Nutzen privater Fahrzeuge zusammenhängt, zu minimieren; dies wird auch den Verkehr verringern, der die Parkplätze der Veranstaltungsstätten über schmale Bergstraßen zu erreichen versucht. Der Bahnhof Bludenz ist die nächste Bahnstation zur Host City Schruns / Tschagguns (etwa 14 km entfernt) mit regelmäßig verkehrenden, internationalen Verbindungen und wird von den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) betrieben. Der örtliche Bahnhof der Host City Schruns / Tschagguns, der das Montafon mit Bludenz verbindet, wird von der Montafonerbahn (mbs) betrieben. Hier verkehren alle 30-60 Minuten Züge.

Der allgemeine Shuttleservice innerhalb des Montafon bietet für alle Personengruppen regelmäßige Shuttles an. Er verbindet alle Team-Unterkünfte mit allen Wettkampfstätten innerhalb des Montafon (Gaschurn, St. Gallenkirch-Garfrescha, Montafon Nordic, Schruns Hochjoch und Aktivpark Montafon). Der allgemeine Shuttleservice basiert auf dem öffentlichen Transportsystem im Montafon (Montafon Landbus), was bedeutet, dass nicht nur akkreditierte Personen diesen Service nutzen können, sondern jeder, der ein gültiges Ticket besitzt. Wenn es der Ablauf der Veranstaltungen erfordert, werden zu Spitzenzeiten höhere Frequenzen und zusätzliche Busse mit größeren Kapazitäten angeboten, um zu garantieren, dass jeder die Veranstaltungsstätte bequem und rechtzeitig erreicht. Der allgemeine Shuttleservice zu den Veranstaltungsstätten außerhalb des Montafon ist ein exklusiver Service für EYOF-Kunden, was heißt, das dieser nur akkreditierten Personen vorbehalten ist. Die verschiedenen Routen (A, B und C) bieten eine direkte Verbindung von den meisten Teamunterkünften zu allen Veranstaltungsstätten außerhalb des Montafon (Bürserberg, Messestadion Dornbirn, Steg und Malbun). Jede Route hat einen fixen Fahrplan, der täglich dem Veranstaltungsplan angepasst wird und rechtzeitig bekanntgegeben wird.

VENUE MANAGEMENT
EYOF 2015 verwendet nur bestehende Veranstaltungsstätten und Gebäude, nichts wird nur für das Jugendfestival errichtet. Zusätzlicher Raum wird über temporär genutzte Zelte und Container gewonnen, die komplett zurückgebaut werden können. Bereits vorhandene Infrastruktur von Sportvereinen und Bauhöfen, wie zum Beispiel Zäune, Werkzeuge und andere Ausrüstung, wird, wann immer möglich, bevor etwas neu gekauft wird. Alle Teams in den Sport- und Veranstaltungsstätten sind geschult und angewiesen, die Richtlinien des nachhaltigen und umweltfreundlichen Konzepts von EYOF 2015 zu respektieren.

TRAGE DEINEN TEIL DAZU BEI – GO FOR GREEN!
Der schönste Nachlass unseres Festivals wäre es, das öffentliche Verhalten hin zu einem nachhaltigeren Lebensstil zu verändern. Haltet die Augen offen für Tipps, wie man das Jugendfestival nachhaltig gestalten kann!

Mitarbeiter & Freiwillige

Europäisches Olympisches Jugendfestival Vorarlberg-Liechtenstein 2015 GmbH:

Batloggstraße 36, 6780 Schruns, Österreich
Phone: +43 (0)5556 73332-100 Fax: +43 (0)5556 73332-101

Liechtensteinischer Olympischer Sportverband
Im Rietacker 4, 9494 Schaan, Liechtenstein

Kontakt & Information

Wir haben die Anmeldungs-Plattform für freiwillige Helfer beim EYOF2015 geschlossen.

Vielen Dank für das riesige Interesse, dabei sein zu wollen!

Solltest Du noch Fragen haben, schick uns bitte eine Mail an:

Newsletter anmelden

1. Klicke auf: 2. Antwort ohne Kommentar senden 3. Fertig!

Newsletter im Rückblick >> hier.

Partner & Sponsoren
Wir bedanken uns herzlich bei unseren Unterstützern und Sponsoren:

INSTITUTIONAL PARTNER



TOP PARTNER


PRESENTING PARTNER


SPECIAL SUPPLIER









SUPPLIER